Keine Besucher an der Suhle?

von Genevieve Larsen

Seit Tagen sind Sie da! Sauen im Wald und Feld. Meine neu aufgestellte Leiter an einer früher gut angenommen Suhle steht perfekt. Aber...man kommt nicht an die Sauen. Die Suhle wird ignoriert und umschlagen – ob ich sitze oder nicht. Mein Versuch mit Mais und sonstigem die Schwarzkittel an der Suhle zu binden scheitert. Waschbär und Dachse freuen sich und ich meine sogar ein zwinkern im Mondlicht oder auf Wildkamerabildern gesehen zu haben „Super Typ – Danke“.

Und jetzt wird es spannend... Vor einiger Zeit ( etwa 2 Jahren ) habe ich beim Säubern einer anderen Suhle Steine und Äste beseitigt. Da passierte es.. ich kam auf die bescheuerte Idee Suhlenmatsch zu sammeln und 2 Eimer voll mitzunehmen. Zurück zum Tatort - Die nicht besuchte und umschlagene Suhle sollte zum Test herhalten. Im Schlepptau zwei volle Eimer Suhlenmatsch von einer gut angenommenen Suhle und einen Besen. Ich verteilte den Matsch an 3 Bäumen um neue Mahlbäume zu imitieren und kippte parallel den Rest in die Suhle, welche nun fast trocken war – etwas Wasser darauf und fertig.

Unglaubliche 2 Tage nach meinem kleinen Einsatz waren sie da. Die Kamera zeigte 1 größere Rotte und zu meinem erstaunen mehrere Überläufer welche unabhängig der Rotte die „neue“ Suhle unsicher machten. Es schien als wenn die Suhle keine Blockade mehr darstellte und die Sauen die vertrauten Gerüche der Kollegen, welche sich in dem Matsch gesuhlt haben, akzeptiert und als sicher empfunden haben.

Mittlerweile sind sie wieder konstant an der Suhle und die Kamera sowie Pirschzeichen zeigen einen Anstieg der Nutzergemeinde :-)

Einen Kommentar verfassen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden