Die Jagd auf social media Kanälen - Vorgestellt #8 oliverwdorn und halali_magazin

von Freddy Lietz

Die Jagd in sozialen Medien - Aus der Rubrik "Vorgestellt" gibt es heute abschließend für dieses Projekt den Account von oliverwdorn und dem Magazin halali_magazin

oliverdorn.jpg

Instagram: oliverwdorn

Name:Oliver

Alter: 53

Jagdschein: 2001

Herkunft: Niederrhein

Jagdpacht mit seiner Frau Ilka und einem engen Freund im Rhein-Hunsrückkreis in Rheinland-Pfalz. Abwechslungsreiches Revier mit hohem Feldanteil, Reh- und Schwarzwild als Standwild.

Die Jagd hat mich mein ganzes Leben lang über schon über meine Eltern begleitet. Aber erst meine Frau Ilka, die ihren Jagdschein schon besaß als wir uns kennen lernten, gab mir den Anstoß, mich in der örtlichen Kreisjägerschaft zum Jagdkurs anzumelden.

Durch meine Familie und Freunde wurde aus den ersten Jagdgelegenheiten mit Flinte und Büchse schnell der erste Begehungsschein, die erste Mitpacht und seit 2004 die Pacht eigener Reviere. Seit dem ist die Jagd nicht nur privat zu meinem, unseren Lebensinhalt geworden, den auch unsere beiden Jungs schon teilen.

Wir leben auf dem Land, mit Gemüse- und Obstgarten und haben uns schon frühzeitig mit der vollständigen, eigenen Verwertung – egal ob Eigenverzehr oder Vermarktung des von uns oder Freunden erlegten Wildes befasst.

Social Media, Facebook wie Instagram sind für Medien und Mittel zur Darstellung der Jagd als Teil einer positiven und von nachhaltigem Denken geprägten Lebenseinstellung. Das vermitteln wir auch in unserem Magazin HALALI, das in unserer Werbeagentur, die mittlerweile fast ausschließlich jagdliche Kunden betreut, entsteht.

Wir wollen mit unserer Arbeit zeigen, dass Jagd etwas ganz normales ist, die im Alltag und in der Mitte der Gesellschaft stattfindet, einen nachhaltigen Nutzen für die Gesellschaft und dadurch eine Daseinsberechtigung hat.

 

Einen Kommentar verfassen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden