Respekt

Respekt vor der Kreatur - der Kern eines Jägers

Jedes erlegte Wild wird respektvoll behandelt. Deshalb wird es nunmal auch verwertet. Ob beim Fuchs der Balg oder bei unserem Schalenwild zum Verzehr.

Mittlerweile bieten Pelzdesigner Produkte aus nachhaltiger Jagd an - welche nichts mit der Pelzzucht zutun haben. Zu erkennen sind die Produkte unter anderem an Hand eines grünen Logos - dem Fuchs.

Das Verarbeiten von Wild wie Reh, Schwarz- oder Rotwild bietet uns nachhaltiges Biofleisch und hat mit Massentierhaltung nichts gemein.

Trophäen und Gehörne - all zu oft verschrien als reine Trophäe und einziger Grund zu jagen. Aber mal ehrlich... wenn eines der abermillionen Hausschweine, welche nur zum Verzehr auf die Welt gekommen ist, später einen würdevollen Platz ( Schädel etc, ) bekommen würde, wäre eben dies auch Respekt! Machen wir aber nicht.. warum ? Weil es nur ein Nahrungsmittel ist ? Dass ein Jäger das Gehörn eines Rehbockes behält, ist neben der tollen Erinnerung an einer spannenden, ehrlichen Jagd eben auch dieser Respekt vor der Kreatur.